Gewerbe trifft Gewerbe vom 07.09.2016 - Zu Besuch bei
Gabriel Blumen & Garten AG

Die Gabriel Blumen & Garten AG lud ihre Gewerbekollegen vom GOS Gewerbeverein Oberer Sempachersee dazu ein, Kurioses und Spannendes aus der Geschichte der Gärtnerei zu erfahren.

Im Rahmen des regelmässig stattfindenden Anlasses „Gewerbe trifft Gewerbe“ folgten vergangenen Mittwoch etwa 50 Mitglieder des GOS der Einladung der Gabriel Blumen & Garten AG. Das Sempacher Floristik- und Gartenbau-Unternehmen, welches anfang der 40er Jahre von Urgrossmutter Rosa Gabriel gegründet wurde, wird nun in vierter Generation erfolgreich von Marcel Gabriel geführt.

Auf erfrischend lockere Art führte Marcel Gabriel die Gäste durch die spannende Geschichte seines Unternehmens und zeigte mit eindrücklichen Bildern und Auszügen aus privaten Aufzeichnungen seines Grossvaters die Entwicklung der Gärtnerei auf. Begleitet von einer kreativen Floristik-Show konnten sich die Anwesenden von den Fähigkeiten der Floristinnen beeindrucken und überraschen lassen. So entstanden während der Präsentation viele klassische, moderne und auch kuriose Werkstücke in atemberaubender Geschwindigkeit.

Anfang der 40er Jahre begann die Geschichte der Gärtnerei an der heutigen Hildisriederstrasse. Im Jahre 1948 wurde mit dem Kauf des Grundstücks der Standort in die Haldenmatt verlegt. Die Inventarliste, welche beim Besitzerwechsel erstellt wurde zeigt auf, dass 3 Kühe mit übernommen wurden und mitunter den grössten Posten ausmachten. Mit dem neuen Standort bot sich die Möglichkeit, Gewächshäuser zu erstellen und viele Pflanzen selber zu produzieren womit die Gärtnerei zum ersten Migros-Lieferanten wurde.

Grossen Wert legt die Gabriel Blumen & Garten AG auf die Herkunft und Qualität ihrer Produkte. So wird jeder Lieferant im In- und Ausland persönlich besucht und die Pflanzen wie auch Gefässe einzeln ausgesucht. Ein weiterer Fokus wird auf hochwertige Gefässe gesetzt. Diese bilden den Übergang zum heutigen Gartenbau. Bis vor einem Jahr waren die Bereiche Floristik und Gartenbau getrennt, bis sie an der Haldenmatt zusammengelegt und Synergien besser genutzt werden konnten. Im Bereich Gartenbau beschreitet Gabriel heute unkonventionelle, teilweise auch experimentelle Wege, was eine enge Zusammenarbeit und das Vertrauen des Auftraggebers voraussetzt. Gekonnt in Szene gesetzte Einzelpflanzen, aussergewöhnliche Materialien, das Zusammenspiel mit Wasser, überall lässt sich die Handschrift des Gartenbauers erkennen.

Abschliessend liess Marcel Gabriel seine Gäste an seiner Zukunftsvision, den Erlebnisbereich für Kunden auszubauen, teilhaben.

Markus Aregger, Präsident GOS, bedankte sich bei der gesamten Familie Gabriel und deren Angestellten für ihr Engagement und den schönen Event.

Beim anschliessenden Gartenfest mit Wurst und Bier nutzten die Gewerbler die Gelegenheit, sich zu alten wie auch aktuellen Themen auszutauschen und den spätsommerlichen Abend unter freiem Himmel stimmig ausklingen zu lassen.


Mit einer edlen Rose als Gastgeschenk und dem Gefühl „etwas erlebt“ zu haben verliessen die Besucher einen weiteren gelungenen Event.